Fußballdeppen (13): Ich hab’ doch schon Gelb!

27. Nov. 2012 | 2 Kommentare

Ohne Umschweife direkt zu den Wochenend-Ergebnissen der Fußballdeppen: Tagessieger mit reinen Westen wurden berka, Arne1904, hellwach, pissy und eldeichrutschr. Stefan1904, funpunker86 und DerMetty räumten gleich fünf Punkte ab und dürfen sich mit dem Titel „Depp des Tages“ anfreunden. An der Spitze des Klassements zieht Schmallek weiter einsam seine Kreise. Hier der Stand der Dinge.


RangSpielerSpieltagDepp des TagesGesamt
1Schmallek3023
2Demon103025
3OnkelJK2026
Thomas2026
5berka0027
jizzle882027
eakus19043027
Nils4027
9Phil1028
dPro084028
Kev54Kev4028
12funpunker8650,3328
Stefan190450,3328
14k11n20,528
15Arne19040029
meinzu2029
Jan3029
18hellwach0030
Nepomuk1131030
corius2030
Ismirdochegal2030
22Linus30,1430
23DerMetty50,3330
24Carlito2130
25Block75R11P291031
wilbor2031
malte3031
Schmanty3031
29pissy00,1431
schalkerfuchs20,1431
philippf30,1431
speckmantel40,1431
33Chipsbacken041131
toms3n1131
35elbdeichrutschr0032
Hoeness1032
SchalkeSarah2032
shadowballer2032
skAndy3032
40inpefess2132
41axelix2033
Max2033
tommes042033
reikijavik3033
45leeni1034
eppinghovener2034
newtons_apfel2034
48CaptainTsubasa20,1434
49SimSch0430,534
50Lena2035
51TobiTatze1135
52schalkefan.de20,537
53Ebbe_Mpenza3137
54Diego_043140
55Poldi_III40,541
56Tobias32,1443

Hastenichgesehn und stadioncheck wurden nach drei geschwänzten Runden in Folge aus dem Spiel entfernt. Diego_04 sieht heute Gelb. Schmanty, Tobias, reikijavik, SimSch04 und Ebbe_Mpenza ernten nach erstmalig (in Serie) verpassten Tipps den strengen Blick des Spielleiters.

Die sichere Bank des Tages war der Dortmunder Sieg in Mainz. Kein einziger Mitspieler holte sich in dieser Partie einen Strafpunkt ab. Der Freiburger Heimsieg gegen Stuttgart und Düsseldorfs Dreier gegen Hamburg waren die anderen Extreme.

Informationen zu den Fußballdeppen gibt es hier. Über das Logo oben rechts kommt man ebenfalls direkt zum Anti-Tippspiel.

Der Ehrendepp der Woche

Der Titel “Ehrendepp der Woche” geht diesmal an die hohen Herren der DFL. Ansonsten ja über jeden Fehler erhaben, rutschte ihnen beim Hannoveraner Spiel gegen Frankfurt eine gelbe Karte für den 96er Lars Stindl durch. Als Stindl nun am Wochenende beim Spiel in München erneut eine gelbe Karte sah – nach seiner Rechnung war es die fünfte der Saison -, musste der Spieler selbst auf den Statistikfehler hinweisen und sich so eine Gelbsperre einbrocken. Ehrenwert wie kurios zugleich, vor allem aber peinlich für die Regelhüter der DFL. Die ganze Story gibt es hier.

Abgelegt unter Fußball allgemein,Fußballdeppen

2 Kommentare zu “Fußballdeppen (13): Ich hab’ doch schon Gelb!”

  1. Carlitoam 27. November 2012 um 08:53 1

    Was wohl passiert wäre, wenn Stindl gespielt hätte und die gegnerische Mannschaft hätte Protest eingelegt…

  2. Matthiasam 27. November 2012 um 09:44 2

    Genau das habe ich mir gestern zunächst auch gesagt (“Irgendeinem Journalisten, Fan oder Statistik-Nerd wäre das noch früh genug aufgefallen!”) und Stindls Aktion als “Einsammeln von Kharma-Punkten beim DFB” verbucht. Aber dann bekam ich mit, dass die vergessene Karte nun auch schon fünf Spieltage alt war.

    Wenn ich das richtig sehe, hat der Schiedsrichter von Frankfurt – Hannover es versäumt, Stindls Karte in den Spielberichtsbogen zu übertragen. Vielleicht hat er sogar in der Hektik vergessen, die Karte während des Spiels auf seine Notizen-Karte zu pinnen. Der Schiedsrichter agiert als Vertreter von DFL/DFB – somit wäre der “offiziell Schuldige” schonmal gefunden.

    Da man das Karten-Zählen sicherlich nicht den Medien überlässt und die Vereine nicht auf den Montags-kicker warten lässt, um herauszufinden, ob ihre Spieler spielberechtigt sind, wird es sicherlich einen zentralen Info-Pool beim Verband geben, über den die Vereine und auch die Schiedsrichter vor Spielbeginn auf die Nicht-Spielberechtigungen von Spielern hingewiesen werden. In diesem Pool war Stindls Karte vom 8. Spieltag offensichtlich nicht registriert. Womit wir auch schon den zweiten offiziell Schuldigen hätten – und wieder sind es DFL/DFB.

    Hannover und Stindl wären nach meinem Dafürhalten raus aus der Verantwortung gewesen, hätte Stindl heute gegen Fürth gespielt. Doch das schließt natürlich einen Protest nicht aus, da hast du recht. Die Erfolgsaussichten eines solchen Einspruch wird man kaum vorab einschätzen können. Es wäre eine Einzelfallentscheidung gewesen.

    Was mich in diesem Zusammenhang aber interessieren würde ist: Bei meinen Ausflügen auf die Pressetribüne von Schalke erhielt ich nur wenige Minuten nach dem Spiel einen Zettel mit Informationen zum Match: Ergebnis, Torschützen, Ballbesitz, Torschüsse und natürlich auch die Verwarnungen. Die Daten auf diesem Zettel werden sicherlich nicht erst nach Sichtung der Notizen-Karte des Schiedsrichters freigegeben, sondern von einem unabhängigen Dienstleister erhoben. Ich denke auch nicht, dass Schalke als einziger Verein diesen Service bietet. Auf diesem Info-Zettel muss die Karte von Stindl doch vermerkt gewesen sein! Es wäre schon ein arger Zufall, wenn sowohl Schiedsrichter als auch unabhängiger Statistik-Erfasser eine Verwarnung vergessen würden. Wie kann es einigen Hundert Journalisten entgehen, dass eine Verwarnung, die am Spieltag noch schwarz auf weiß vermerkt wurde, später einfach verschwindet?

    Alles in allem ist es also wirklich ein sehr kurioser Fall mit sehr vielen Fragezeichen und auf keinen Fall ein Ruhmesblatt für alle per Profession mit dem Fußball verbundenen Personenkreise.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben