Monatsarchiv für Februar 2009

Feb 05 2009

Zé Robertos großes Comeback

Autor: . Abgelegt unter Fußball allgemein,Schalke

Dem Ex-Schalker Zé Roberto tut der Wechsel zu seinem Heimatclub Flamengo Rio de Janeiro sichtlich gut. Der 28-jährige Profifußballer mit der Nummer 10 auf dem Rücken schoss gleich beim Auftaktspiel nach nur sechs Minuten das Führungstor im Maracaná-Stadion gegen den Club Mesquita. Während des Spiels überzeugte er durch Initiativen und zahlreiche Ballkontakte. Flamengo entschied das Spiel mit 4:1 deutlich für sich. [via]

Weiterlesen »

2 Kommentare

Feb 02 2009

Das wichtigste Spiel des Jahres steigt in Mainz

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Durch das 4:1 gegen Carl Zeiss Jena am vergangenen Dienstag qualifizierte sich der FC Schalke 04 für das Viertelfinale des DFB-Pokals. Gestern wurden im Rahmen der ARD-Sportschau die Partien der Vor-Vorschlussrunde ausgelost. Schalke reist demnach am Dienstag, 3. März  (Anstoß: 20.30 Uhr / live im ZDF) zum Mainzer Bruchweg, wo man mit dem heimischen FSV 05 auf einen von nur noch zwei verbliebenen Nicht-Bundesligisten trifft. Nachdem Schalke in zwei von drei Mainzer Bundesliga-Jahren am Bruchweg stets mit leeren Hände da stand, gelang im bislang letzten Aufeinandertreffen in der Saison 2006/2007 endlich der erste Sieg. Mit 3:0 fegte Schalke – damals u.a. noch mit Lincoln – die Hausherren vom Feld. Auch in die Partie Anfang März wird Schalke als Favorit gehen, wenngleich Mainz sich mittlerweile längst in der Spitzengruppe der zweiten Liga festgesetzt hat und mit größter Wahrscheinlichkeit ein gewichtiges Wörtchen um den Aufstieg mitsprechen wird. Nichts desto trotz muss das Ziel lauten: auf ins Halbfinale! Denn realistisch betrachtet bietet allein der DFB-Pokal für Schalke die Möglichkeit, eine komplett verkorkste Saison doch noch zu retten. Das Viertelfinale im Überblick:

FSV Mainz 05 – Schalke 04
VfL Wolfsburg – Werder Bremen
Bayer Leverkusen – Bayern München
Hamburger SV – SV Wehen Wiesbaden

2 Kommentare

Feb 02 2009

Albert Streit zieht es zum Hamburger SV

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Albert Streit - Quelle: schalkefan.deNa, da wollen wir uns aber mal ganz herzlich bei Manchester City und den dortigen Ölscheichs bedanken: Nachdem der Hamburger SV sensationelle 20 Millionen Euro aus England für Nigel de Jong erhalten hat, sind die Hanseaten noch einmal hektisch auf dem Transfermarkt tätig geworden. Neben fünf weiteren Neuzugängen präsentieren die Hamburger auch Albert Streit, der auf Leihbasis vom FC Schalke 04 zum aktuellen Tabellenzweiten des Bundesliga wechselt. Streit war noch vor Beginn der Rückrunden-Vorbereitung zusammen mit Zé Roberto und Peter Lövenkrands aus dem Schalker Profikader aussortiert worden und hielt sich in der Amateurmannschaft fit. Zé Reborto wechselten vor knapp zwei Wochen ebenfalls auf Leihbasis zurück nach Brasilien, Lövenkrands hatte seinen Vertrag auf Schalke aufgelöst und heuerte bei Newcastle United an. Einzig für Carlos Großmüller, der seit dem Spätsommer “Schalke II” mit seiner Anwesenheit in der Regionalliga bereichert, wollte sich bislang noch kein Abnehmer finden.

Keine Kommentare

Feb 02 2009

Hat Manager Andreas Müller gelogen? [Update: Ja!]

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Es gibt keinerlei Anfrage, weder von einem türkischen Verein, noch vom Spieler selber oder seinem Berater.

Fabian Ernst - Quelle: schalkefan.de

So äußerte sich Schalkes Manager Andreas Müller noch am Samstagvormittag vor dem Spiel bei Hannover 96 zu den von türkischen Medien lancierten Wechselgerüchten um Fabian Ernst. Auch auf der offiziellen Schalker Vereinswebsite ließ Müller ein etwaiges Interesse von Besiktas Istanbul dementieren. Heute, keine zwei Tage nach den klaren Worten des Managers, sucht man den betreffenden Artikel auf schalke04.de vergeblich. Er wurde kurzerhand ersatzlos gelöscht. Gleichzeitig meldet u.a. der “sid”, der Wechsel von Fabian Ernst zu Besiktas sei für 4,5 Millionen Euro in trockenen Tüchern. Am Samstag noch das klarste aller möglichen Dementis, am Sonntagabend dann alles anders? Sollte der Wechsel von Fabian Ernst im Verlauf des Tages auch von Schalke offiziell bestätigt werden, hat Andreas Müller nichts anderes getan, als beinhart gelogen. Und dabei ist es total egal, ob das im Bundesligageschäft so Usus ist. Eine Lüge bleibt es trotzdem.

8 Kommentare

« Aktuellere Einträge