Die Bilanz der Schalker Sommer-Transferperiode

13. Sep. 2012 | 4 Kommentare

In der Sommerpause 2011/2012 war die Aufgabe für Sportvorstand Horst Heldt klar formuliert: „Verkleinerung des Bundesligakaders!“ Einen 38 Spieler starken Kader hatte Heldt von Vorgänger Felix Magath als teures Erbe übernommen. Als das Transferfenster schloss hatte Horst Heldt die Kabine auf 33 Insassen reduziert. Diese Reduzierung der Kadergröße war unter anderen nur möglich, weil Heldt sich des Stilmittels der Ausleihe bediente und Akteure gegen eine Abfindungszahlung zur Auflösung ihrer Verträge überredete. Aber alles in allem waren sich Fans und Fachwelt damals einig: Horst Heldt hat seine Aufgabe im Sommer 2011 ordentlich erfüllt. In diesem Sommer holte ihn die gute Tat des letzten Jahres jedoch ein, denn gleich fünf ausgeliehene Spieler standen zum Trainingsauftakt wieder auf der Matte. Grund genug erneut nachzuhalten, wie die gerade verstrichene Sommer-Transferperiode verlaufen ist. Wie im letzten Jahr hatte ich dies fortlaufend in einer Sidebar-Rubrik getan. Hier die Bilanz.

Schalkes Kader umfasst nach der Sommer-Transferperiode nur noch 25 Spieler. Bedenkt man, dass Heldt vor etwas mehr als einem Jahr mit 38 Spielern in sein Amt startete, ist das eine bemerkenswerte Reduzierung der Kadergröße.

Nachdem einige Ausleihen ausliefen und Heldt natürlich auch neue Spieler zum FC Schalke gelotst hatte, startete seine Kaderplanung zum 1. Juli 2012 (dem nominell ersten Arbeitstag im Jahr eines Fußballprofis) mit 32 Spielern. Mit dieser Vorgabe kam es zu folgenden Veränderungen im Schalker Kader:

1. Abschiede und Abschiede auf Zeit

Spieler, deren Verträge nicht verlängert wurden:

Raúl
Hans Sarpei
Mathias Schober
Levan Kenia

Die Trennung von Raúl war emotional und wird auch heute noch von vielen als ein Fehler erachtet. Levan Kenia kam aufgrund zahlreicher Verletzungen nie über den Status des Talents hinaus. Dass Schober und Sarpei keine neuen Verträge erhielten war nur folgerichtig.
.

Spieler, die abgegeben wurden:

Alexander Baumjohann Restvertragslaufzeit war 12 Monate
Ciprian Deac Restvertragslaufzeit war 12 Monate
Mario Gavranovic Restvertragslaufzeit war 12 Monate
Jan Moravek Restvertragslaufzeit war 12 Monate
Andreas Wiegel Restvertragslaufzeit war 12 Monate
Peer Kluge Restvertragslaufzeit war 24 Monate

Ich habe bewusst „abgegeben“ geschrieben, denn meines Wissens floss für keinen dieser Spieler eine Ablösesumme. Stattdessen wurden die Verträge aufgelöst bevor die Spieler sich ihren neuen Vereinen anschlossen.
.

Spieler, der für 6 Monate verliehen wurde:

Edu Restvertrag nach Leihende: 6 Monate

Spieler, die für 12 Monate verliehen wurden:

Anthony Annan Restvertrag nach Leihende: 12 Monate
Philipp Hofmann Restvertrag nach Leihende: 12 Monate
Tim Hoogland Restvertrag nach Leihende: 12 Monate
Jose Manuel Jurado Restvertrag nach Leihende: 12 Monate

Oops, he did it again! Gleich fünf Mal griff Horst Heldt auch in diesem Jahr zum Mittel der Ausleihe. Alle genannten Spieler könnten somit bald wieder auf der Matte und dem Lohnzettel des FC Schalke 04 stehen.

2. Neue und verlängerte Spielerverträge

Auslaufende Verträge, die verlängert wurden:

Lars Unnerstall Vertragsverlängerung um 24 Monate
Jefferson Farfán Vertragsverlängerung um 48 Monate

Die Vertragsverlängerung von Jefferson Farfán kam überraschend und wurde dementsprechend laut bejubelt. Und Lars Unnerstall steht mittlerweile bereits wieder als Nummer 1 im Schalker Tor.
.

Über 2012 hinaus laufende Verträge, die verlängert wurden:

Atsuto Uchida Vertragsverlängerung um 24 Monate

Uchidas Vertrag war der einzige, der „ohne Not“ verlängert wurde. Er wäre Schalke auch ohne Vertragsverlängerung in dieser Saison erhalten geblieben.
.

Spieler, die neu in den Kader geholt wurden:

Ibrahim Afellay Ausgeliehen für 12 Monate
Philipp Hofmann Neuer Vertrag für 24 Monate*
Tranquillo Barnetta Neuer Vertrag für 36 Monate
Sead Kolasinac Neuer Vertrag für 36 Monate
Roman Neustädter Neuer Vertrag für 48 Monate

Philipp Hofmann taucht hier zum zweiten Mal auf. Zwar wurde er zur aktuellen Saison aus der Jugend neu in den Kader geholt, dann aber auch direkt wieder nach Paderborn ausgeliehen.

3. Die nächste Transferperiode kommt bestimmt

… deshalb habe ich hier noch einmal den Überblick auf den aktuellen Schalker Profikader, sortiert nach Vertragslaufzeiten, zusammengestellt. Rot markiert sind die derzeitig ausgeliehenen Spieler, bei denen es nicht ausgeschlossen ist, dass sie am 30.06.2013 wieder an die Tür der Geschäftsstelle klopfen. Der Einfacheit halber habe ich bei den “Vertragsmonaten” den Stand vom 1. Juli 2012 herangezogen.
.

Name Vertrag bis Vertragsmonate
Edu 30.06.2013 6
Ibrahim Afellay 30.06.2013 12
Lewis Holtby 30.06.2013 12
Klaas-Jan Huntelaar 30.06.2013 12
Ciprian Marica 30.06.2013 12
Christoph Metzelder 30.06.2013 12
Vasileios Pliatsikas 30.06.2013 12
Christoph Moritz 30.06.2013 12
Anthony Annan 30.06.2014 12
Philipp Hofmann 30.06.2014 12
Tim Hoogland 30.06.2014 12
Jose Manuel Jurado 30.06.2014 12
Sergio Escudero 30.06.2014 24
Timo Hildebrand 30.06.2014 24
Benedikt Höwedes 30.06.2014 24
Jermaine Jones 30.06.2014 24
Teemu Pukki 30.06.2014 24
Tranquillo Barnetta 30.06.2015 36
Ralf Fährmann 30.06.2015 36
Christian Fuchs 30.06.2015 36
Marco Höger 30.06.2015 36
Sead Kolasinac 30.06.2015 36
Chinedu Obasi 30.06.2015 36
Kyriakos Papadopoulos 30.06.2015 36
Atsuto Uchida 30.06.2015 36
Lars Unnerstall 30.06.2015 36
Julian Draxler 30.06.2016 48
Jefferson Farfán 30.06.2016 48
Joel Matip 30.06.2016 48
Roman Neustädter 30.06.2016 48
Aktuelle Gesamtlaufzeit: 774 Monate

Soweit die Fakten. Die Interpretation dieser Fakten überlasse ich in freudiger Erwartung den Kommentaren verbunden mit der kleinen Diskussionsanregung, dass nicht nur Klaas-Jan Huntelaars Vertrag am 30.06.2013 ausläuft. Nachdem Horst Heldt in den letzten Monaten den Kader erfolgreich verkleinert hat werden nun neue Herausforderungen auf ihn zukommen. Ich bleibe gespannt.

Abgelegt unter Schalke

4 Kommentare zu “Die Bilanz der Schalker Sommer-Transferperiode”

  1. Timam 13. September 2012 um 08:47 1

    Edu wurde nur für die Hinrunde verliehen? Hatte ich irgendwie nicht mitbekommen.

    Edit: Okay, selbsterklärend. Sonst hätten sie ihn kaufen müssen.

  2. Carlitoam 13. September 2012 um 08:54 2

    Also ich bin weiterhin zufrieden mit der Arbeit von HH. Nicht zuletzt auch die Verpflichtungen von Neustädter, Barnetta und Afellay gefallen mir wirklich gut.

    Gespannt bin auch ich, wie es mit Huntelaar weiter geht.

  3. RWDJojoam 13. September 2012 um 11:12 3

    Die Trennung von Raúl war emotional und wird auch heute noch von vielen als ein Fehler erachtet

    Ich finde das Wort “Fehler” falsch. Es lag ja eher daran, dass Raúl nicht mehr wollte. Daher war es kein Fehler, nicht mit ihm zu verlängerrn, da Schalke die Verlängerung ja grundsätzlich wollte.

    Stattdessen wurden die Verträge aufgelöst bevor die Spieler sich ihren neuen Vereinen anschlossen.

    Deac wurde verkauft (Ablöse laut transfermarkt.de 700.000 €). Ebenso Moravek (550.000 €).

    Oops, he did it again! Gleich fünf Mal griff Horst Heldt auch in diesem Jahr zum Mittel der Ausleihe. Alle genannten Spieler könnten somit bald wieder auf der Matte und dem Lohnzettel des FC Schalke 04 stehen.

    Wobei von den verliehenen Spielern zwei Spieler auch gerne wiederkommen sollen (Hofmann und Hoogland). Insbesondere Hofmann wollte man ja nicht verkaufen, sondern verleihen, um ihm Spielpraxis oderhalb der Regionalliga zu verschaffen. Bei Hoogland muss man mal schauen. Wenn er eine gute Saison in Stuttgart spielen sollte, dann kann er auch wieder eine Alternative auf Schalke werden.

    Ich finde, dass Horst Heldt sehr gute Arbeit geleistet hat. Dass bei (fast) allen abgegebenen Spielern keine Ablöse geflossen ist, ist auch nicht weiter dramatisch, da das Hauptziel war, die laufenden Kosten (Gehälter) einzusparen. Im aktuellen Kader steht mit Pliatsikas nur noch ein Spieler, der gehen soll, da er auf Schalke überhaupt keine Rolle spielt. Mal gucken, was im Winter geht. Ansonsten endet dieses Kapitel ja spätestens im Sommer. Bei Moritz habe ich übrigens das Gefühl, dass er bereits deutlich über 50% seiner Einsätze für Schalke bestritten hat. Es scheint derzeit nicht so, dass er es noch häufig in den Kader schaffen wird.

  4. Matthiasam 13. September 2012 um 11:56 4

    Danke für die Hinweise bezüglich der – laut transfermarkt.de – geflossenen Ablösen für Deac und Moravek. Die offizielle Sprechweise war bei beiden Transfers: “Hinsichtlich der Transfermodalitäten haben die Vereine Stillschweigen vereinbart.” OK, das heißt es fast immer, aber zumindest bei den größeren Transfers dringen Zahlen an die Öffentlichkeit, die dann von den Beteiligten mit einem breiten Grinsen “nicht ausdrücklich dementiert” werden.

    Sagen wir’s mal so: Im Vergleich zum Vorjahr waren die Transfereinnahmen in diesem Jahr nicht nennenswert. Das war aber – anders als im letzten Jahr, als sich Neuer quasi von selbst verkaufte – diesmal auch gar nicht möglich und zum Glück auch nicht notwendig.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben